Thailand – Am Ende des Weges

Thailand war der letzte Stopp auf unserer Reise. Nach fast acht Monaten hatten wir uns zum Abschluss für eine Woche Resorturlaub auf Phuket entschieden. Dort trafen wir auch Lee, Paul und Hugo wieder, bei denen wir im Januar unsere Zeit in Sydney verbringen durften.

Marriott Resort Phuket Merlin Beach

Unser Resort lag direkt am Merlin Beach etwas außerhalb von Patong. Somit hatten wir eine ruhige Lage und trotzdem noch die Möglichkeit nach einer kurzen Taxifahrt schnell ins “Epizentrum des Massentourismus” zu gelangen. Die Anlage ist wirklich schön angelegt, verfügt über mehrere Pools und natürlich auch über nette Bars.

Nachdem Christiane beim Check-in darauf hingewiesen hatte, dass wir hier unseren ersten Hochzeitstag verbringen würden bekamen wir ein kostenloses Zimmer Upgrade 😉

Und dann ging es erstmal direkt an die Poolbar, die – wie der Name schon sagt – direkt in den Pool gebaut ist. Hier trafen wir Familie Woods und stießen erstmal auf unsere gemeinsame Zeit an – und darauf, dass Leanna seit letzter Woche ebenfalls Frau Doktor ist. 

Resort Alltag

Wir ließen es zum Abschluss richtig ruhig angehen und gingen meistens erst gegen 10 Uhr zum wirklich tollen Frühstück. Hier blieben wirklich keine Wünsche offen und vor allem die tolle Obstauswahl hat uns richtig gut gefallen.

Wir wussten bereits bei der Buchung, dass wir in Thailand keinen typischen Backpacker Urlaub verbringen wollten. Wofür ist man denn in einem Resort? Also packten wir morgens unsere Strand-/Pooltasche und suchten uns ein schattiges Plätzchen. Wir haben viel gelesen und im Wasser auf einer der schönen Liegekissen relaxt.

Direkt im Hotel gibt es auch ein Butterfly Sanctuary, also ein Schutzgebiet / eine Aufzuchtstation für Schmetterlinge. Und da war auch ganz schön was los 🙂

Außerdem konnten wir kostenfrei Billiard oder Tischtennis spielen und an einem Tag (dem Nationalen Rum Tag) nahmen wir am Cocktail-Kurs teil – das hat ne Menge Spaß gemacht!

An zwei Abenden gab es eine sehr beeindruckende Feuershow.

Nachtleben in Patong

Für gut 9 € konnten wir mit dem Taxi nach Patong fahren. Hier gibt es unzählige Restaurants und Bars und direkt am Strand genossen wir zunächst mal den schönen Sonnenuntergang.

Taxi in der Luxus-Ausstattung

Patong ist laut, sehr touristisch und der Verkehr hat uns an Bali erinnert.

Besonders verrückt fanden wir die elektrischen “Infrastruktur” – wer hier den Überblick behält versteht sein Handwerk 😉

Wir gingen dann auf die Partymeile, hier gab es ein leckeres Abendessen in einem Themenrestaurant. Im Tiger Inn Hotel & Restaurant gab es ne Menge Tiger 😉

Weiter ging es entlang der unzähligen Bars mit exotischen Tänzerinnen zu unserer finalen Party-Destination, einer Rockbar mit echt geiler Live Musik: New York Rock Music Bar.

Zeit Abschied zu nehmen

Am Tag vor unserer Abreise hieß es dann noch ein letztes Mal packen – das werde ich sicher nicht vermissen. Und am 235. Tag unserer Reise mussten wir morgens um kurz nach drei aufstehen um uns auf den Weg in Richtung Heimat zu machen. Von Phuket ging es zunächst nach Singapur und von dort dann weiter nach Frankfurt. Wahnsinn wie schnell gerade am Ende die Zeit vergangen ist! Aber wir freuten uns auf unsere Familie und Freunde zu Hause.

Kultur
Willkommen in Singapur

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.